Terroranschlag in Orlando im Juni 2016

Von Madonna bis Lady Gaga: So reagieren die Stars auf das Massaker von Orlando

49 Tote, 53 Verletzte: Der Terroranschlag in Orlando im US-Bundesstaat Florida am 12. Juni 2016 war ein gezieltes Massaker an der LGBT-Community! Das folgenschwerste Attentat in den Vereinigten Staaten seit den Anschlägen vom 11. September 2001 und gravierendste gegen Homosexuelle hat viele höchst unterschiedliche Reaktionen ausgelöst – auch in der Welt der Stars. Ich habe eine Auswahl von Künstlern zusammengetragen, die sich insbesondere an die LGBT-Community gerichtet oder diese erwähnt haben. Das bedeutet nicht, dass andere Stars nicht auch mitfühlen. Es soll lediglich eine Sammlung von Statements sein.

Bislang keine Reaktion: u.a. Dolly Parton, Reba McEntire, Mariah Carey, Rihanna

LGBT-Künstler

Elton John

Adam Lambert

Ricky Martin

Pet Shop Boys

Sam Smith

Melissa Etheridge

Boy George

Holly Johnson

Marc Almond

Rufus Wainwright

Lance Bass

Schwulenikonen und andere Künstler, die der Community nahestehen

Madonna

Die größte Ikone geht vorbildlich voran: Madonna hat sämtliche Social-Media-Kanäle für mehrere Solidaritätspostings genutzt. Und dabei auch ganz direkt die Community angesprochen.

Lady Gaga

Die Sängerin hielt eine Rede in Los Angeles.

Cher

Barbra Streisand

Barbra Streisand hat ihren ersten Auftritt bei den Tony Awards nach 46 Jahren am Sonntag genutzt, um ein Statement abzugeben, das indirekt auch auf die unzählen LGBT-Künstler anspielt, die zweifellos im Musical- und Theaterbereich arbeiten:

„Tonight our joy is tinged with sorrow, but we’re here to celebrate Broadway and the beauty that artistry can bring into this world,“ Streisand said. „The artists that write the plays, the composers and the lyricists who write the songs, and the actors who bring them to life. Art can entertain us and educate us, and in times like these, console us.“

Ansonsten hat die Streisand bislang kein längeres Statement abgegeben. Sie nimmt sich für so etwas in der Regel aber auch Zeit.

Bette Midler

Bette Midler

Olivia Newton-John

Paul McCartney

Liza Minnelli

Britney Spears

Adele

Gloria Estefan

Die Latin-Queen hat in ihrem Tribut den schwulen Tänzer Anthony Laureano hervorgehoben, der vor seiner Ermordung in einem ihrer Cafés arbeitete.

Mary Roos

LeAnn Rimes

Janet Jackson

Céline Dion

Cyndi Lauper

Lara Fabian

Katy Perry

Katy Perry

Tina Arena

Jane Monheit

Dixie Chicks

…bei einem Konzert in New York.

Patty Loveless

Es gibt zwar einige Country-Stars, die ihr Beileid bekundet haben, die meisten sprechen aber kaum die LGBT-Opfer direkt an. Patty Loveless ist mit ihrem Bild neben den Dixie Chicks oder LeAnn Rimes eine Ausnahme.

Miley Cyrus

Belinda Carlisle

Die Go-Go’s Sängerin ist die Mutter des schwulen LGBT-Aktivisten James Duke Mason und derzeit wie viele andere 80er-Jahre-Sängerinnen auf einigen Gay-Prides zu sehen.

Belinda Carlisle

Debbie Gibson

Dannii Minogue

Taylor Dayne

The Pointer Sisters

Veröffentlicht von

jangebauer

Journalist. Online-Redakteur. Networking. Social-Media-verrückt. Musik-süchtig. In Köln verliebt.

One thought on “Von Madonna bis Lady Gaga: So reagieren die Stars auf das Massaker von Orlando”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.